„Bündnis für ein menschenwürdiges Existenzminimum“ – Pressekonferenz


Ein breites Bündnis zivilgesellschaftlicher Organisationen hat am 6. Dezember 2012 in Berlin seine Forderungen für die sofortige Einführung eines menschenwürdigen Existenzminimums vorgestellt. Adolf Bauer, der Präsident des Sozialverbands Deutschland (SoVD), kritisierte im Rahmen der Pressekonferenz zur Vorstellung des Bündnisses die Höhe der Hartz IV-Regelsätze. “Die Regelsätze reichen für die betroffenen Menschen bei weitem nicht aus, weil aus unserer Sicht die speziellen Bedarfe der Betroffenen statistisch nicht erfasst werden.“, sagte Bauer.

Weitere Informationen unter der Homepage www.menschenwuerdiges-existenzminimum.org

Dieses Video herunterladen

Dieses Video mit Untertiteln herunterladen